Direkt zum Inhalt
top

Die Vorteile eines Elektroautos

Vorteile von electroauto
Vorteile von electroauto


Elektroautos sind schon seit einiger Zeit der neue Trend. Ladestationen scheint es überall zu geben, und man kann ein Elektroauto an vielen Parkplätzen aufladen. Wegen der Vorteile für die Umwelt wird das elektrische Fahren auch von der Regierung unterstützt. In diesem Artikel erklären wir, was ein Elektroauto ist, wie man es benutzt und für wen es geeignet ist.

Was genau ist ein Elektroauto?

Die Nutzung von Elektrofahrzeugen, abgekürzt EV, ist auf dem Vormarsch und die Möglichkeiten werden von Tag zu Tag größer. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die den Motor mit einer elektrischen Batterie betreiben. Es gibt verschiedene Arten von Elektroautos, von denen die folgenden drei die wichtigsten sind.

1. Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)

Diese Autos sind vollelektrisch und besitzen daher keinen Benzinmotor. Als Energiequelle dient eine wieder aufladbare Batterie, so dass die Autos mit einer vollen Batterie etwa 130 bis 150 Kilometer am Stück fahren können. Wenn Sie im Eco-Modus fahren, fahren Sie etwa 20 Prozent effizienter. Diese vollelektrischen Autos speichern Energie, die normalerweise beim Bremsen verloren geht, und stoßen keine schädlichen Emissionen aus.

2. Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug (PHEV)

Die zweite Kategorie ist das PHEV-Elektroauto, das eine Batterie mit einem Benzinmotor kombiniert. Dadurch können Sie viel weiter fahren. Es werden verschiedene kraftstoffsparende Techniken eingesetzt, wie z. B. das Start-Stopp-System. Es speichert auch Energie, die beim Bremsen freigesetzt wird. 

3. Hybrid-Elektrofahrzeug (HEV)


Schließlich gibt es noch das Hybridauto, das sowohl einen Elektro- als auch einen Benzinmotor enthält. Der Benzinmotor ist die Hauptantriebsquelle, und es ist möglich, während der Fahrt zwischen diesem und dem Elektromotor zu wechseln. Voll aufgeladen und vollgetankt können diese Autos durchschnittlich 500 Kilometer weit fahren. 

Für wen ist ein Elektroauto geeignet?


Elektroautos sind für jedermann geeignet und können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Allerdings spielt die Reichweite dieser Autos auch eine wichtige Rolle, weshalb sie nicht die beste Wahl für regelmäßige lange Fahrten sind. In diesem Fall ist ein Hybridfahrzeug oder ein Fahrzeug mit Benzinmotor die bessere Wahl. Wenn Sie das Auto hauptsächlich für kurze Fahrten nutzen, ist es eine perfekte Alternative.
Welche Faktoren sind bei der Wahl eines Elektroautos wichtig?
Bei der Wahl eines Elektrofahrzeugs ist es ratsam, eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen. Sie können diese an Ihr Fahrverhalten und die Zwecke, für die Sie das Auto nutzen wollen, anpassen. Die folgenden Faktoren spielen eine wichtige Rolle:
- Kapazität der Batterie: Bei der angegebenen Batteriekapazität handelt es sich um die Bruttokapazität der Batterie. Die nutzbare Kapazität ist oft etwas geringer. Sie gibt an, wie viel Strom in einer vollen Batterie gespeichert werden kann, und je größer diese ist, desto länger können Sie mit dem Auto fahren.
- Reichweite: Die Reichweite gibt die Entfernung an, die ein Auto zurücklegen kann, ohne aufgeladen werden zu müssen. In der Stadt ist sie höher als wenn Sie hauptsächlich auf der Autobahn fahren. Hier können Sie also mit einer Batterieladung weniger Kilometer zurücklegen. Bestimmte Merkmale eines Autos, wie größere Räder oder ein stärkerer Motor, können die Reichweite verringern.
- Ladegeschwindigkeit: Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Ladegeschwindigkeit eines E-Fahrzeugs. Diese hängt von der Batteriekapazität, der Temperatur und der verwendeten Ladestation ab. In Deutschland gibt es einige Tausend Ladesäulen und etliche Schnellladepunkte. An letzteren können Sie Ihr Elektroauto innerhalb einer halben Stunde bis zu 80 Prozent aufladen. Das bedeutet, dass Sie in den meisten Fällen weniger als 30 Kilometer von einer Ladestation entfernt sind.

Was sind also die Vorteile eines Elektroautos?


Der Kauf eines E-Fahrzeugs hat mehrere Vorteile gegenüber dem Kauf eines Benzin- oder Dieselfahrzeugs. 

1. Steuervorteil

Vollelektrische Autos sind von der Kfz-Steuer befreit. Dies ist das Gesetz über die Besteuerung von Personenkraftwagen und Motorrädern, die an die Menge der CO2-Emissionen eines Fahrzeugs gekoppelt ist. Das macht ein Elektroauto attraktiver als ein mit Kraftstoff betriebenes Auto. Plug-in-Autos und Hybride sind nicht vollständig von der Steuer befreit. 

2. Elektrizität und Wartung sind billiger

Auch der Strom ist billiger. Wenn Sie zuhause aufladen, ist es bis zu 50 Prozent billiger als das Fahren mit Benzin. Das öffentliche Aufladen an einer Ladestation ist teurer. Billiger wird es jedoch, wenn Sie eine Ladekarte kaufen. Diese kann mit oder ohne Abonnement erworben werden und ermöglicht es Ihnen, an praktisch jeder Ladestation in Europa zu laden.
Ein Elektromotor ist einem geringeren Verschleiß unterworfen als ein Verbrennungsmotor. Das bedeutet, dass Sie keinen Ölwechsel einkalkulieren müssen und weniger Wartung erforderlich ist. Der einzige Nachteil ist, dass die Reifen von Elektroautos früher gewechselt werden müssen. Das liegt daran, dass die Autos mehr wiegen und ein höheres Motordrehmoment haben.


3. Hohe Effizienz und schnelle Beschleunigung


Der Wirkungsgrad eines Motors gibt an, wie effizient er die Energie nutzt. Bei einem Verbrennungsmotor liegt dieser bei 30 Prozent, so dass 70 Prozent der Energie in Form von Wärme verloren gehen. Ein Elektromotor hingegen erreicht einen Wirkungsgrad von 90 Prozent und ist damit viel effizienter. Außerdem können Elektroautos aufgrund des höheren Motordrehmoments viel schneller und gleichmäßiger beschleunigen. Dies trägt zum Fahrkomfort bei.

4. Umweltfreundlich


Elektroautos sind umweltfreundlicher, da sie keine Partikel, Ruß und Stickoxide produzieren und weniger CO2 ausstoßen, sowohl bei der Herstellung als auch während der Fahrt. Außerdem können Sie Ihr Elektroauto mit grünem, selbst erzeugtem Strom aufladen, was noch umweltfreundlicher ist. Mit einem Elektroauto können Sie also Ihren ökologischen Fußabdruck verringern. Achten Sie aber auf die Art des Stroms, den Sie verwenden.

5. Fahren mit selbst erzeugter Energie


Beim elektrischen Fahren haben Sie die Möglichkeit, Ihr Auto mit selbst erzeugter Energie aufzuladen. Denken Sie an die Energie, die von Ihren eigenen Sonnenkollektoren erzeugt wird. Diese Energie kann auch zum Betreiben eines Elektroautos verwendet werden.

6. Ruhiges Fahren


Ein sechster Vorteil von Elektroautos ist ihr leiser Charakter. Das liegt daran, dass der Elektromotor nur durch Strom angetrieben wird, während ein Verbrennungsmotor durch kontrollierte Explosionen arbeitet. Daher haben einige Elektrofahrzeuge eine separate Hupe für Fußgänger, die die herannahenden Autos nicht hören.

7. Eine Ladestation vor Ihrer Haustür


Schließlich ist es von Vorteil, ein Elektrofahrzeug vor der Haustür aufladen zu können. So müssen Sie nicht erst auf dem Heimweg tanken. Sie können eine Ladestation innerhalb eines Tages installieren lassen und sie dann sofort nutzen.
Schlussfolgerung

Ein Elektroauto ist ein Auto, das den Motor ganz oder teilweise mit Strom antreibt. Diese sind vorteilhaft. Sie zahlen weniger Steuern, der Strom und die Wartung sind billiger, die Autos beschleunigen schnell, sind zudem leise, sehr effizient und umweltfreundlich und können außerdem vor Ihrer Haustür geladen werden. Beantragen Sie jetzt eine Ladekarte, um Ihr Auto auch unterwegs günstig aufladen zu können, damit Sie unbeschwert über die Straße gleiten können.
 

FLEETCOR NEWS
- BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!

bg
HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? - DANN JETZT RÜCKRUF-SERVICE NUTZEN!

Sie möchten mehr über uns, unsere Produkte und unsere Dienstleistungen erfahren? Lassen Sie sich vom FLEETCOR Vertriebsteam zurückrufen und sich ein individuelles Angebot unterbreiten.

Sie sind nicht in der Stimmung für nervige Jingles und lange Wartezeiten? - Kein Problem mit der Call-back-Funktion. Einfach Anfrage senden und wir melden uns gerne bei Ihnen:

questions bg