Direkt zum Inhalt
top

AC- und DC-Laden: Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen AC- und DC-Ladungen
Der Unterschied zwischen AC- und DC-Ladungen

Die meisten Elektrofahrzeuge können an einer normalen Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Diese einfache Methode führt aber auch zu extrem langen Ladezeiten.
Es ist daher üblich, das Elektroauto an einer Ladestation aufzuladen. Ein Elektroauto hat zwei verschiedene Anschlüsse.

 

AC-Laden über Typ-2-Stecker

Wechselstrom (AC) ist zugänglich, weil er vom Stromnetz geliefert wird. Ladestationen in der Nachbarschaft, zu Hause oder im Büro arbeiten in der Regel immer mit Wechselstrom. Sie können hier mit einer Geschwindigkeit von bis zu 22 KwH laden und in vielen Fällen Ihr eigenes Kabel mit Typ-2-Anschluss verwenden. Ihr Auto wandelt den Wechselstrom in Gleichstrom um, um Ihre Batterie zu laden. 

Beim Aufladen an einer normalen 11-kWh-Ladestation können Sie mit einer Stunde Ladezeit etwa 60 bis 80 km mehr Reichweite erzielen. Die Kosten für das Aufladen liegen zwischen 0,30 € und 0,40 € pro kWh.

 

DC-Laden mit CCS-Stecker


Die DC-Ladung betrifft das Laden an Schnellladestationen. Sie verwenden dazu nicht Ihr eigenes Kabel, sondern das Kabel, das am Ladegerät befestigt ist. Dieses Kabel hat einen sogenannten CCS-Stecker. Dieser Stecker verwendet sowohl den Teil, in den Sie das normale Ladekabel einstecken, als auch die beiden zusätzlichen Stifte unter diesem Anschluss. Ihr Auto kann jetzt mit einer viel höheren Spannung geladen werden. Die maximale Ladegeschwindigkeit wird sowohl durch die Ladestation als auch durch das Fahrzeug bestimmt. Ein VW ID3 kann beispielsweise bis zu 150 kWh laden, ein Hyundai Ioniq 5 hingegen bis zu 350 kWh. 

Wenn Sie z. B. einen Hyundai Ioniq 5 an einer 350-kWh-Ladesäule aufladen, können Sie in 10 Minuten mindestens 200 Kilometer zusätzliche Reichweite erzielen. Die Kosten für das Schnellladen liegen zwischen 0,50 € und 0,69 € pro kWh.

Bild CCS-Stecker:

Sie starten und beenden einen Ladevorgang mit Ihrer Ladekarte. Dies gilt sowohl für die langsamen als auch für die schnellen Ladepunkte.

FLEETCOR NEWS
- BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!

Lucid Air fasst Fuß im europäischen Markt

Tesla kann dieses Jahr mit einer großen Konkurrenz in Europa rechnen.

Mehr erfahren

Die Halbleiterknappheit und wie sie sich auf Ihr Unternehmen auswirkt

Die Hersteller haben Schwierigkeiten, genügend Chips für ihre Fahrzeuge zu besc

Mehr erfahren

Wie Sie zum Flotten-Profi werden

Der zweite Teil unserer Fuhrparkmanagement Serie.

Mehr erfahren

Fuhrparkmanagement – Wir zeigen Ihnen wie es gelingt

Alles, was Sie über den Betrieb von Fahrzeugen wissen müssen.

Diese Punkte können Ihnen

Mehr erfahren

Das Aufladen von Elektro-LKW

Leise, aber sicher ziehen Elektro-LKW in die europäische LKW-Landschaft ein.

Mehr erfahren
bg
HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? - DANN JETZT RÜCKRUF-SERVICE NUTZEN!

Sie möchten mehr über uns, unsere Produkte und unsere Dienstleistungen erfahren? Lassen Sie sich vom FLEETCOR Vertriebsteam zurückrufen und sich ein individuelles Angebot unterbreiten.

Sie sind nicht in der Stimmung für nervige Jingles und lange Wartezeiten? - Kein Problem mit der Call-back-Funktion. Einfach Anfrage senden und wir melden uns gerne bei Ihnen:

questions bg